Skip to content

Guter Start in die Woche…..

29. August 2016

zuerst mal, weil diese Affenhitze da draussen endlich vorbei ist – das ist mir doch heute viel angenehmer als in den letzten Tagen.

Dann hat mich eine Mail mit einem Geschenk erreicht, über das ich mich sehr gefreut habe. Jemand hat genau gewusst was in meinem Kopf so vorgeht (stricktechnisch) und ich bin überrascht und hocherfreut!🙂

Bei einem Einkauf nach Feierabend habe ich nicht nur auf Anhieb eine Jeans (verwaschen, blau, Röhre und lang genug) für wenig Geld erbeuten können, nein, der Bree-Taschenladen im Centro macht Ausverkauf. Da habe ich mir einen knallorangen Rucksack gekauft, der wie alle anderen Artikel gut reduziert war und in den ich mich spontan verliebt hatte. Ja, den gab es auch in weiß, braun und khaki aber Leute, ich bin zu alt für so Ommataschen, ich wollte etwas das knallt. Das tut es.

002

Der ist wirklich sehr groß, also perfekt für den so nahen Trip nach London, da können dann auch die Strickjacke, Wasserflasche, Ersatzschuhe und der eine oder andere Einkauf bequem durch die Stadt transportiert werden. Wäre auch noch ein kleines Strickzeug to go machbar, aber ob dann dafür Zeit ist werden wir sehen. Freu ich mich mal wie verrückt drüber, diese Taschen halten ewig und ich werde lange Freude an dem Stück haben, auch als radelnde Urlauberin wird der gute Dienste leisten. Und am Jahresende darf der dann sogar mit über den großen Teich.

Und dann ist die erste Hälfte der Wollbestellung aus UK eingetroffen, Woolwarehaus hat geliefert:

001

Das ist das Cottage Pack Attic24shop und ich erwarte noch das Cupcake Pack. Daraus soll dann in ferner oder näherer Zukunft ein Deckenprojekt starten, aus Patches die direkt verbunden werden. Aber das ist was für den tiefen Winter, da ist das immer schön warm auf den Beinchen, wenn man dran arbeitet – nichts für die aktuellen Temperaturen.

Ihr seht also, für den ersten Tag der Woche war das mal nicht so übel, da kriegt man den richtigen Schwung um bis Freitag durchzuhalten.

Sommer, Wollfest und Neuzugänge

26. August 2016

Ich war am letzten Wochenende in Little-town-near-Bremen bei der Freundin und man glaubt es kaum, wir hatten Sommer, so richtig mit Sonne und warm. Und zwar drei Tage am Stück. Das gibts sonst gar nicht, da fahre ich immer im Sommer aus dem Pott weg und komme an um gleich mal was Warmes überzuwerfen. Wir haben das sehr genossen, reines Mädelswochenende, der Freundinnengatte ist schon übern großen Teich geflogen und muss noch ein bisschen warten bis er mich in die Arme nehmen kann. Also die BF, die Tochter derBF und ich. Sehr gemütlich mit viel draussen.

Und mit Wollfest in Sulingen, da haben wir dann am Samstag mal die Frau Coonieblau nebst Personal (gnihihi, der musste sein) besucht, natürlich wieder ohne große Voranmeldung und mit Prosecco. Da hab ich jetzt leider keine Bilder gemacht weil ich nicht dran gedacht habe, sorry. Aber es gibt da Diverse im Netz, einfach mal Sulinger Wollfest googeln dann kommt das schon.

Mitgebracht habe ich von diesem Ausflug das hier

Augustende 001

Die beiden Opalknäuel waren mit Glimmer und absolut Nice-Price, die beiden gewickelten Garne sind sehr Prinzessin weil weiß-rosa mit bling-bling. Und auch schon ange….häkelt, jawoll, gehäkelt.

Augustende 004

Mal sehen ob das jetzt bleibt oder nicht, auf jeden Fall ist irgendwie akute Häkellust aufgezogen, deshalb auch das hier

Augustende 005

Links im Bild ein Buch an dem die liebe Tichiro mitgeschrieben hat, das ist wirklich nett gemacht und sollte daher in meinem Schrank nicht fehlen.

Im Moment ist ja gerade der einwöchige Sommer da, und zwar mit diesen Temperaturen aktuell

Augustende 003

Die 43 Grad draussen weil da die Sonne steht, aber hey, drinnen die 29,5 sind auch ganz schön viel zu viel. Gleich geht es wieder in den Garten und da nehm ich dann das Stricktäschchen mit, bei leichtem Wind hab ich heute morgen schon ein bisschen gestrickt

Augustende 008.JPG

Nach zwei Tagen Migräne war heute nicht mehr als Socke drin. Und ein Geschenk hab ich heute bekommen, nur mal so der Ordnung halber

Augustende 006

Die Wolle findet ihren Weg zu mir, immer.

Und wegen des gerade sehr günstigen Kurses beim britischen Pfund wird da noch ein größerer Posten Stylecraft DK eintrudeln, aber davon dann mehr wenn es da ist. Ich bin dann mal wieder im Garten, abends wird es ja deutlich angenehmer. Bis bald und passt schön auf euch auf….

Regenbogen,Strickwerkzeuge und neues Projekt

15. August 2016

Bei einem meiner Wochenendcampingausflüge habe ich ja den wunderbaren Handarbeitsladen in Hattingen entdeckt, und da musste ich dann ein Regenbogenknäuel von Wollium mitnehmen. Ganz schnell war klar daß es ein großes Halstuch werden würde, denn wir wissen ja alle kaum hatten wir unsere 14 Tage Sommer zack! ist der Hebst dann da.

Herbstvorschau 002

Schöne Größe, bis auf die letzten paar Meter zu einem Krausrechts-Josephinentuch verwurstet. Macht dann bald den Herbst bunter🙂

Von der Tochter bekam ich einen Magneten den ich nicht an den Kühlschrank sondern unter die Sukkulenten gepappt habe, und ja das trifft es, genau das bin ich.

Herbstvorschau 007

Am Wochenende war hier alles auf Party getrimmt, der Gatte hatte mal wieder Lust auf eine Geburtstagsgartenparty und wir hatten 15 Gäste hier, teilweise auch über Nacht, und es war eine wunderbare, unterhaltsame und amüsante Sommernacht.

Die Freundin aus dem hohen Norden hatte auch mir ein Geschenk mitgebracht

Herbstvorschau 003

Die Besatzungen der beiden Wohnmobile die hinterm Haus über Nacht unsere Gäste waren haben einen Blumenstrauss angeschleppt der dann fast die Hälfte des Wohnzimmertisches bedeckt, wunderbar……

Herbstvorschau 006

Und auch das Geburtstagskind wurde reichlich beschenkt. Es war ein rundes Wochenende, das kann man so sagen.

Mit der Freundin war ich dann am frühen Samstag nach dem Frühstück noch bei der Wolldealerin meines Vertrauens, da gab es das Garn auf das ich seit der H + H in Köln warte

Herbstvorschau 004

Daraus wird ein einfacher, aus zwei großen Quadraten bestehender Pullunder/Überwurf/Hängerchen gestrickt, und zwar werden die in sich gestreiften Garne geweils hintereinander weg abwechselnd verstrickt, das ergibt einen bunten, längsgestreiften Pulli den ich in Köln auf der Messe sah und in den ich mich mal gleich verliebt habe. Wird allerdings ein wenig brauchen denn ich strick das mit NS 2,5. Und ein wenig Inspiration für die dann irgendwann folgende kalte Jahreszeit musste auch noch mit.

Herbstvorschau 005

Wie man an den Post-Its sehen kann ist da schon was in der engeren Auswahl.

Und dann habe ich nach über 20 Jahren soeben meinen Handyvertrag gekündigt. Jawoll, ich war so eine von den ewig treuen Kunden eines Anbieters, aber es gibt so viele bessere, sprich günstigere Angebote daß ich nun dieses *Verhältnis* beenden muss. Nun hoffe ich daß es dann mit der Ruhnummernmitnahme gut klappt, denn ich habe eine sehr spezielle Mobilfunknummer und die würde ich nur ungern aufgeben.

Weg, draussen, draussen und weg

5. August 2016

So kann man wohl den vergangenen Monat beschreiben. Ich war viel unterwegs, auch mit dem Wohnmobil um Freunde zu treffen, viel draussen im Garten, also habe ich das Wetter immer ausgenutzt wenn es dazu eingeladen hat.

Dabei ist natürlich nicht so viel Strickwerk entstanden, Socken natürlich aber die erspare ich euch mal. Das Resteverwertungsbeutelchen ist fertig geworden

sommerausbeute 001.JPG

Mit einem Stapel Zeitschriften befüllt zeigt es dann sein wahre Größe

sommerausbeute 003

Ganz schön weit bin ich mit dem Regenbogenjosephinentuch gekommen, das mehrfädige Garn und ich wir haben dann doch zueinander gefunden. Aber so flott wie verzwirntes Garn lässt sich das dann nicht verstricken, deshalb auch noch nicht ganz fertig geworden.

sommerausbeute 002

Ein Besuch in dem wunderbaren Wollgeschäft in der Hattinger Altstadt hat gezeigt wie tapfer ich sein kann: ich hatte nur Wolle auf Bestellung einiger Campingmädels gekauft, nichts für mich. Immer noch use what you have hier. Mal sehen wie lange noch🙂

Und damit geht es dann ab, heute mal ins Kino mit der Tochter. Schönes Wochenende!

Use what you have

11. Juli 2016

Jaaa, genau das tue ich gerade. OK, ich habe heute ein paar Zeitschriften gekauft, ich war mit dem Rädchen mal eben Richtung Innenstadt um Tee zu kaufen (es gibt hier im Stadtteil einen sehr gut sortierten Teeladen) und direkt nebenan ist so ein Tabak-Zeitschriften-Lottoladen. Da hab ich dann mal die Zeitschriften gekauft die ich sonst ignoriere, einmal war es ein Doppelpack und die Simply Stricken und Häkeln sind sonst eher auch nicht auf dem Einkaufszettel, aber die Titel sprachen mich an und deshalb hab ich dann nach der Einkaufsrunde das Fahrrad weggestellt, die Einkäufe verräumt und das Mittagsessen auf den Weg gebracht, frischen Tee gebrüht und in den Heftchen gestöbert. Wie man an den Post-Its sehen kann ist mir das Eine oder Andere ins Auge gefallen das bald oder eben gen Herbst gut mal auf die Nadeln könnte.

Kreativer Schub 003

Ah, man kann die Post-Its nicht so gut sehen, sind aber mehrere. Auf jeden Fall habe ich gleich mal das Einkaufsnetz aus den Resten des quietschgrünen Pullis angeschlagen, gehäkelt habe ich schon Netze aber gestrickt bisher noch nicht.  So werden dann auch die überzähligen Knäuel noch verwertet.

Links oben in der Ecke sehr ihr die Muschel, Anleitung (kostenlos) von hier

Seashell

die ich dringend anschlagen musste. Das Garn ist Schachenmayr Tahiti und davon befanden sich drei Knäuel im Fundus die nun verarbeitet werden. Nicht auf dem Bild zu sehen (zu viele UFOs für ein Bild) ist der am Samstag draussen bei Sonnenschein angeschlagene Pulli aus weißer Baumwolle, auch die gut abgelagert und zu Teilen bereits angestrickt und wieder geribbelt gewesen, der wird dann ähnlich aussehen wie das Quietschgrüne. So kann ich also das Loch füllen, das mit Ende der EM aufgerissen wurde, dazu dann ein Hörbuch vom Kindle neben mir und die Welt ist mein Freund.

Die Sockenwollrestejacke und diverse Socken werden wegen zu warm um ein paar Tage nach hinten verschoben, hier geht wegen der schwülen Luft gerade nur Baumwolle, alles andere klebt an mir fest. Und was die Häkelei betrifft, da gibt es immer mal etwas das mir Spaß macht. Zuletzt Mäppchen für ein Paket Taschentücher, in knallbunt und pink mit pink, das haben die Kolleginnen mit kleinen Töchtern dann gerne genommen. Manchmal macht man ja Sachen die man nicht benötigt aber trotzdem gerne werkeln will, da finden sich dann doch immer Abnehmer.

Und falls ihr mal nichts lest hier, dann ist nichts passiert weil ich einfach die Zeit auf der Hollywoodschaukel im Garten verbracht habe. Bisher viel zu selten wegen des Wetters, aber gestern zum Beispiel den ganzen Tag bis in den abend war ich Outdoor kreativ. So schön, davon gerne noch mehr. Stricken und Häkeln im Garten ist dann noch eine Stufe entspannender als ohnehin schon. Also, lasst uns den Sommer genießen sobald er auftaucht, er ist kurz genug.

 

 

Aus die Maus

6. Juli 2016

So, das fliegend Ungeheuer scheint die Wohnung tatsächlich in der Nacht des Grauens wieder verlassen zu haben, aber trotzdem habe ich einen Teil der Fenster mit Fliegengittern versehen damit sich da im Schatten der Nacht nicht wieder ein ungebetener Gast einfindet.

Und sonst so?  Die extra neu angeschafften Gartenliegen warten noch immer auf rege Nutzung, in den Regenpausen husche ich in den Garten um die Buchsbäumchen zu schneiden und dem Löwenzahn an den Kragen zu gehen, abends wenn kein Fußball ist dann arbeiten an den diversen Projekten in der Sofaecke. Die jetzt mal endlich fertig werden sollten denn ich hätte Lust auf Winterstrick (ist ja bei dem Wetter kein Wunder) und auch schon knallbunte Wolle für neue Stricktuniken(kas, oder wie ist die Mehrzahl?) liegt hier, die älteren hatten ja im Bauchbereich unerklärlichen Materialverlust und waren dann irgendwie zu eng, also neu stricken. Bis auf das Erdbeerhängerchen, das ist ja sehr a-Linie, wenn das zu eng wird geb ich das Stricken von Kleidung auf🙂

Zwischendurch noch eben ein paar Socken die ich als Geschenk benötige, aber sonst ist hier erst nur das Beenden der vorhanden UFOs erlaubt. Es sei denn eine göttlich Eingebung oder ein Kuss der Muse verlangt daß ich dringend was anfangen muss, zuviel Disziplin hindert ja den kreativen Lauf *kicher*.

Draussen scheint die Sonne, ich würde mir wünschen sie bleibt noch ein paar Tage oder sogar Wochen, hier fangen am Wochenende die Ferien an. Es gibt zwar hier keine Schulkinder mehr aber ich halte mal die Daumen für die Ferienkinder daß schönes Wetter ihnen die Ferien angenehm macht. Zumindest denen die dieses *draußen* noch nutzen und nicht in der virtuellen Welt gefangen sind.

So, nun aber ab an die Alltagspflichten und dann hoffen auf ein sonniges Wochenende.

 

 

Schwedische Möbel und Fledermäuse

2. Juli 2016

Was will uns das sagen?

Tja, ein neuer Küchentisch war fällig und am Mittwoch habe ich mit der Tochter diesen bei Ikea besorgt. Und noch Kleinkram, ihr kennt das🙂

Gestern abend dann endlich Aufbau des neuen Tisches, ich also um den Akkuschrauber beim Gatten gebeten, der kam dann nebst dem gewünschten Gerät und schraubte die Leisten unter dem Tisch fest. Bei denen ich vergessen hatte die ca. 0,5 cm starken Kunststoffunterlegscheiben unterzulegen. Damit war dann die Tischplatte Geschichte weil die Schrauben natürlich durchgingen. Blöd das, und zwar von mir, man sollte nicht denken wenn man gefühlte 500 Teile zusammengeschraubt hat im Laufe der Jahre müsste man nicht auf die Bauanleitung gucken. Naja, also flott nochmal durchgestartet eine neue Tischplatte kaufen, nützt ja nix.

Hatte aber auch seinen Charme, denn seit Monaten finde ich dieses Tischchen namens Räskog klasse, aber mir waren die 65 Euronen zu viel. Gestern war das Teil reduziert, auf 30 Euronen, und es gab mausgrau passend zur Küche. Hatte wohl einen tiefeneren Sinn daß ich die Tischplatte geschreddert habe.  Der Gatte hatte sich inzwischen zruückgezogen also habe ich geschraubt und den Imbus gequält um dann endlich gegen 21.30 flott unter die Dusche zu springen und danach aufs Sofa, Fussball hatte doch schon ohne mich angefangen.

Nach einer halben Stunden auf dem Sofa dann so ein flatterndes Geräusch aus irgendeiner Ecke und….dann kreiste etwas Kleines dunkeles in irrer Geschwindigkeit durch mein Wohnzimmer. Nach kurzer Schockstarre dann Panik, raus da, Tür zu und ab in Richtung Männerwohnzimmer wo der ahnungslose Gatte war. Schnappatmig bat ich um Rettung und der Held ging dann auch tapfer ins Zimmer. Leider war das kleine, blitzschnelle Flugdingsie nicht kooperativ uns so blieb dann nix als alles ausschalten, Fenster auf und Türe zu. Gründliche Recherche im Netz zeigte dann das müsste eingentlich die richtige Reaktion gewesen sein, Fledermäuse verirren sich manchmal durch gekippte Fenster in Häuser und finden dann nur in Ruhe und Dunkelheit wieder raus.

Wir haben dann heute morgen das komplette Zimmer durchforstet, alles Ecken, Vasen, hinter den Schränken, und wir haben nix gefunden. Und ich hoffe mal das auch wirklich nichts mehr da ist, ich würde heute abend gerne ohne mittelschwere Panikattacke das Spiel der deutschen gucken, bitte. Falls das Tier noch hier ist (bittebittebittenicht) bliebe dann nur der Verkauf des Hauses, Auswandern in ein anderes Land, alternativ die nächsten Wochen im Wohnmobil pennen. Gnarf, ja, ich bin da wirklich ein Schisser. Haltet mir also die Daumen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 42 Followern an