Skip to content

Regenbogen gesichtet

28. September 2016

Sowohl beim Spinnen als auch beim Stricken ein echtes Spaßprojekt. Deshalb auch so zackig fertig geworden, und das Wetter scheint sich ja so zu entwickeln daß ich bald mit dem kuscheligen Teil unterwegs sein kann.

rebobu-008

Und wenn alles klappt dann werde ich morgen mal das Haus voller Wolle in Düren besuchen, Däumchen halten🙂

Akuter Farbrausch

23. September 2016

Lange, wirklich lange habe ich nicht am Spinnrad gesessen. aber vor zwei Tagen hat es mich spät abends dann gepackt, es lagen noch zwei wunderbare Regenbogenkammzüge Merino/Bambus hier, und die mussten dann aufs Rad.

004

Anfangs war es ein bisschen tricky, der Faden ist mehrmals gerissen, aber dann lief es wie geschmiert. Ok, der Antriebsriemen ist erst beim King Bee, dann auch beim Sonata gerissen. Gottseidank lag noch ein Antriebsriemen für das Sonata hier in Reserve, also konnte ich weiterspinnen. Wer kann auch damit rechnen daß bei beiden Rädern gleichzeitig das Material nachgibt, neue Riemen sind aber bestellt.

Nach einer langen Nacht und einem Tag an dem ich mir die Zeit fürs Spinnen genommen hatte war er also da, der fertige Wollebobbel (nein, nicht gehaspelt, gewaschen und gedingsbumst, sorry liebe Spinnpolizei).

005

Und weil es erst 0.45 Uhr war konnt ich noch ein Stückchen stricken🙂

006

Soooo weich, und weil das so schön von den Farben ist wird das ein glatt rechts gestricktes, simpeles Dreiecktuch für mich. So groß wie die Wolle reicht. Kann also allmählich aufhören mit diesem Spätsommergedöns da draussen, ich wär dann soweit für kaltes Wetter.

6 Tage in London

18. September 2016

Gestern abend bin ich aus London zurückgekommen, ich sortiere gerade noch die Eindrücke in meinem Kopf. Es war auf jeden Fall großartig, das schon einmal vorab.

Das war ja nicht mein erster Besuch dort, deshalb konnten wir (meine Tochter und ich) auch diesmal einige Touristenstandardziele auslassen. Bilder werden gerade noch zusammengesucht und dann in dieser Woche hier noch gezeigt.

Vorab schon einmal meine Einkäufe, nein, ich war nicht zum Shopping dort, die Zeit mit Einkaufen zu verbringen wäre dann doch zu schade gewesen, eher so auf dem Weg habe ich einige Dinge mitgenommen. Zunächst mal jede Menge Tee

london-004

Der spezielle Tee für den 90. Geburtstag von Lisbeth war auch dabei

london-005

T2 kannte ich so gar nicht, der Laden sah aber so einladend aus und die Farben der Verpackung leuchteten mir derart entgegen daß ich da rein musste. Und natürlich ein wenig kaufen, nicht soooo preiswert aber auch nicht ganz so teuer wie zum Beispiel die Tees von Kusmi.

Einen großen Teil der Tees, vor allem die fancy bunten Beutelchen unten, habe ich bei Twinings im Shop erworben. Da sollte man unbedingt hin wenn man in London ist, kurz hinter der U-Bahnstation Temple ist man schnell hingehuscht, vor Ort kann auch Tee kostenlos probiert werden. Auch bei T2 hat man mir extra zwei Tees aufgebrüht die ich dann testen und kaufen konnte. Die beiden weißen Dosen oben rechts habe ich bei Liberty entdeckt, Minze ist immer lecker und Apple and Cinnamon klang auch sehr nach leckerem Herbstgetränk. Und schöne Teedosen gehen ja immer. Da wir ein hübsches kleines Studio in London bewohnt haben konnte ich morgens beim Frühstück und abends wenn ich mit puckernden Füßen vom langen Tag zurück war auch einige Sorten schon probieren. Erkenntnis der Woche: Beuteltee gibts auch in lecker, sehr lecker sogar.

Getrunken habe ich aus meiner neuen Tasse, auch in Europa scheint jetzt die you-are-here-Serie von Starbucks an den Start zu gehen. Jetzt ist die Tasse aber bei den anderen Starbucksbechern im Schrank, zunächst mal….

london-008

In den Buchhandlungen die wir besucht haben waren Handarbeitsbücher ähnlich rar wie in den meisten Buchhandlungen in Deutschland auch, aber einige Zeitschriften musste ich kaufen:

london-009

Was auffällt: bei jeder der Zeitschriften war ein kleines Materialpäckchen dabei, bis auf das untere Drachenset sogar mit den passenden Nadeln. Wäre ich nicht zu müde gewesen abends hätte ich also schon vor Ort ein bisschen werkeln können. Den Traumfänger werde ich wohl gleich mal häkeln, der gefällt mir irgendwie.

Ausserdem noch ein wenig Schreibgedöns (ich bin ja Bleistiftliebhaber) und zwei Lunchboxen, eine fürs Kind, eine für mich.

london-011

Das Ringbuch zeigt die U-Bahnkarte von London, und wir haben sehr zentral zwischen zwei Haltestellen gewohnt so daß wir sogar direkt von dort zum Flughafen ohne Umsteigen fahren konnten. Sieht man dann hier

london-012

Zur British Library und zum British Museum konnten wir entspannt schlendern. Das haben wir auch getan. Und noch viel mehr, aber für heute soll das reichen, ich hatte ja eine Woche Sofaentzug, das ruft nun nach mir. See you🙂

Ich hab heut frei

7. September 2016
tags:

Und der Nachbar hat offensichtlich eine neue Motorsäge. Die scheint super zu laufen, und zwar seit drei Stunden.

Tee trinken hat nicht beruhigt, ich glaub ich hau den gleich.😦

 

 

 

Sie sind wieder dahaaaaa

5. September 2016

Herbstgebäck 001

Pünktlich zum 1.9. gekauft und gleich verkostet. Lecker, auch bei knapp 30 Grad. Spekulatius hab ich auch gleich mitgenommen, schmecken großartig zum Tee.😉

Und dann habe ich soeben die nicht erhaltene e-mail telefonisch bei Warner Bros. in London reklamiert, die danach gleich zugestellt wurde und die wir nächste Woche benötigen wenn wir die Studiotour machen um unsere Eintrittskarten zu erhalten.

Ganz alleine!! In englischer Sprache!! Geschmeidig geplaudert!! Heldin, ich (ich kann den Applaus hören).

 

Sonst passiert hier gerade nicht so viel, Arbeitsgedöns, Haushaltsgedöns und eben die Vorfreude auf die Tour mit meiner Tochter. Der Gatte freut sich auch, hat er eine Woche Ruhe hier und keine der Damen des Hauses hat  Aufgaben,  niedere Arbeiten Wünsche an ihn.

Ausser Loop in London, noch was das auf den Zettel muss? Irgendein Shoppingtipp der so geheim ist das keiner den kennt?  Lecker Essen? Lasst mal hören…..

 

Nachts, wenn alles schläft….

31. August 2016

hat man ja manchmal den Drang sich kreativ auszutoben. So wie ich gestern, es wurde die Folge 1 der Serie *The nightmanager* spät wiederholt und das war dann Grund noch zu gucken und dabei das eigentlich noch gar nicht so früh vorgesehene Projekt zu starten. Konnte ich halt nicht abwarten, das hier wurde dann schonmal gehäkelt

häkelprojekt 001

5-reihige Grannys, mit der join-as-you-go Methode sofort aneinandergehäkelt. Inspiration war, wie so oft, Lucy von Attic24 mit ihrem Colourwash Blanket.  Ich habe für den Start mal grün gewählt, das soll dann über blau zu rosa/flieder und eventuell den Naturtönen laufen. Hier der Rest des Materials

häkelprojekt 002

Der Reisehase fühlt sich da sehr wohl zwischen den schönen Farben🙂

Dann jetzt auch Endspurt bei den Vorbereitungen für den Trip nach London, Harry-Potter-Studiotour ist gebucht, Aussichtsplattform Sky Garden (kostenlos) ist gebucht, am Wochenende dann noch ein paar Adressen aufschreiben und den groben Tagesplan für die einzelnen Tage notieren. Haben wir für New York auch so gemacht damit man nicht unsortiert durch die Gegend stolpert und Zeit mit unnützen Wegen verplempert. Das heisst nicht das man in Hektik verfallen muss, da werden durchaus Lücken sein die es uns dann erlauben mal bei schönem Wetter in einem Park zu sitzen und zu entspannen. Wenn Wetter so ist das man das kann, im September ist das ja schon mal ein bisschen nass draußen, aber auch da werden wir uns dann beschäftigen können.

Und nun zu den profanen Dingen des Alltags: der Wasserhahn in der Küche ist hin, ich bin dann mal im Baumarkt.

Guter Start in die Woche…..

29. August 2016

zuerst mal, weil diese Affenhitze da draussen endlich vorbei ist – das ist mir doch heute viel angenehmer als in den letzten Tagen.

Dann hat mich eine Mail mit einem Geschenk erreicht, über das ich mich sehr gefreut habe. Jemand hat genau gewusst was in meinem Kopf so vorgeht (stricktechnisch) und ich bin überrascht und hocherfreut!🙂

Bei einem Einkauf nach Feierabend habe ich nicht nur auf Anhieb eine Jeans (verwaschen, blau, Röhre und lang genug) für wenig Geld erbeuten können, nein, der Bree-Taschenladen im Centro macht Ausverkauf. Da habe ich mir einen knallorangen Rucksack gekauft, der wie alle anderen Artikel gut reduziert war und in den ich mich spontan verliebt hatte. Ja, den gab es auch in weiß, braun und khaki aber Leute, ich bin zu alt für so Ommataschen, ich wollte etwas das knallt. Das tut es.

002

Der ist wirklich sehr groß, also perfekt für den so nahen Trip nach London, da können dann auch die Strickjacke, Wasserflasche, Ersatzschuhe und der eine oder andere Einkauf bequem durch die Stadt transportiert werden. Wäre auch noch ein kleines Strickzeug to go machbar, aber ob dann dafür Zeit ist werden wir sehen. Freu ich mich mal wie verrückt drüber, diese Taschen halten ewig und ich werde lange Freude an dem Stück haben, auch als radelnde Urlauberin wird der gute Dienste leisten. Und am Jahresende darf der dann sogar mit über den großen Teich.

Und dann ist die erste Hälfte der Wollbestellung aus UK eingetroffen, Woolwarehaus hat geliefert:

001

Das ist das Cottage Pack Attic24shop und ich erwarte noch das Cupcake Pack. Daraus soll dann in ferner oder näherer Zukunft ein Deckenprojekt starten, aus Patches die direkt verbunden werden. Aber das ist was für den tiefen Winter, da ist das immer schön warm auf den Beinchen, wenn man dran arbeitet – nichts für die aktuellen Temperaturen.

Ihr seht also, für den ersten Tag der Woche war das mal nicht so übel, da kriegt man den richtigen Schwung um bis Freitag durchzuhalten.