Gesabbel, Küche und Co, Strickereien

Kekse und KAL

Ich bekam eine putzige Ausstechform geschenkt und musste deshalb Kekse backen, passend zum Angrillen mit den Wohnmobilfreunden am Wochenende konnte ich also die hier servieren

003

Die haben viel Spass ausgelöst und wurden auch weggeknuspert.

Und für den Fan im Haus noch die hier

001

Möge der Keks mit uns sein 😉

Nachdem ich im Herbst beim Westknits-KAL Building Blocks geribbelt hatte und eigentlich nichts mehr starten wollte von dem ich nicht weiß wie es endet…hab ich es doch wieder getan. Und diesmal bin ich nach zwei von 4 Clues sehr glücklich mit dem Ergebnis und warte ungeduldig auf den nächsten Freitag. Bisher sieht es so aus

005

Alles aus den Vorräten, mir gefällt die Arbeit mit doppeltem Faden und die Patchworktechnik in verschiedene Richtungen und mit unterschiedlichen Garnen.

Und….es wird da draussen gerade Frühling 🙂 Mehr Neues gibt es nicht zu berichten, aber ich werde in dieser Woche noch die Creativa in Dortmund besuchen, vielleicht ergibt sich daraus noch ein netter Bericht. Stay tuned.

Advertisements
Gesabbel, Küche und Co, Stricken für Bolivien

Pussyhat und Rosenkohlsuppe

Ganz schön verrückt die Welt seit meinem letzten Eintrag. Und es gibt Nachrichten bei denen ich inzwischen denke: was denn nun schon wieder? Das hat mich dann veranlasst mir eine Kopfbedeckung zu stricken die im Moment in der Welt der Handarbeitenden und darüber hinaus sowohl wärmt als auch Meinung ausdrückt.

pusayhat-suppe-winter-001

Dazu dann gleich passende Handstulpen, gestrickt aus selbst gesponnenem BFL, ich glaube ich hatte das auch selbst gefärbt. Hier ist es im Moment nicht kalt genug für dieses Mützchen aber vielleicht kann ich es beim Berlinwochenende mit der Tochter Ende des Monats (Karnevalsflucht) ausführen, das wäre schön. Das Teil ist der Pussyhat und wer das mal googelt kann sich informieren was es damit auf sich hat. Mehr politisches Statement hier dann nicht, das soll mal reichen.

Anderes Thema: Rosenkohl, man liebt ihn oder man hasst ihn. Ich liebe ihn und war deshalb sofort entzückt als ich Rosenkohlsuppe irgendwo erwähnt sah. Habe dann heute gleich einen Topf gekocht, memo an mich: beim nächsten Mal den Rosenkohl später dazu damit er nicht so weich ist. Sonst: schmackofatzi!!!

pusayhat-suppe-winter-003

Der Schöngeist hätte den Tellerrand abgewischt, ich hatte Hunger und deshalb flott geknipst und dann das Löffelchen geschnappt. Drin ist Paprikamettwurst in Scheiben, Kassler in Würfeln, angeschmort mit Zwiebeln und Lauch. Dann mit Wasser aufgefüllt, Möhrenscheibchen, Kartoffelwürfel und Rosenkohl dazu, Paprikamark, Salz und Pfeffer hinein, köcheln lassen.(so ähnlich gelesen bei Frau-äh-Mutti) Wenn der Rosenkohl nicht so weich sein soll, den erst gut 10 Minuten vor Ende reingeben. Schmeckt aber auch wenn er zu weich ist, sehr lecker sogar.

Sonst immer noch Socken auf den Nadeln, gerade ein Paar für eine Freundin die eine extra Portion Flausch und mit Liebe gestrickte Socken sehr gut brauchen kann.

Heute das Ergebnis des entfernten Muttermals erhalten: alles prima, war nix Böses dran. Puh, irgendwie bin ich da doch sehr erleichtert.

Jetzt weiter an den Socken stricken, dann den Rest der Woche entspannt angehen. Und mal bei den Nachrichten weghören, aber das kann ich soooo schlecht.

Familienkram, Gesabbel, Küche und Co

Keks statt Fernsehen

Gestern abend war ja mal so gar nix Spannendes im Angebot, also habe ich die gerade erst aufgeräumte Küche in Schutt und Asche gelegt und Spritzgebäck gebacken.

001

Bisher hatte ich mir immer den gusseisernen Fleischwolf von Muttern ausgeliehen dafür (und mit den Schraubzwingen jedes Mal neue Macken in den Tisch geschrappt). Letztens gab es beim Discounter die im Bild zu sehende Alternative aus Kunststoff die man einfach per Saugnapf am Tisch befestigt. Klappt prima und der Tisch ist unversehrt, ließ sich auch ruckizucki reinigen, gute Anschaffung.  Die Kiste Plätzchen aus dem einen Kilo Mehl ist schon gut geschrumpft, alle haben mal probiert, Geschenktütchen für Omma2 und eine Einladung in dieser Woche sind gepackt worden, dafür daß hier keiner Weihnachtskekse wollte ist der Rest recht übersichtlich.  Mal sehen, falls ich es in dieser Woche schaffe lege ich nochmal nach.

Auf Wunsch einer einzelnen jungen Dame habe ich die Kekse nocht mit Schokoguss versehen. Nun ist aber mal gut…..

 

Gesabbel, Küche und Co, Strickereien

Kreativ mit Hack

Immer stricken geht ja auch nicht, man muss ja mal was essen. Diesmal Hackfleisch, ich hatte da ein Bild gesehen auf dem die Frikos in einer Muffinform im Ofen gebacken wurden. Musste ich mal testen.

frikosammlung

Oben also die etwas größeren Klopse, unten dann der Versuch das in Papierförmchen zu legen und abzubacken, auch das klappte prima und wie man sich vorstellen kann war der Herr des Hauses höchst entzückt. Friko to go in Mini, immer gerne genommen.

Wenn ihr das nachmachen möchtet, bei 220 Grad hab ich die Großen ca. 25 min., die Kleinen 15 min. gebacken. Das nächste Mal werde ich dann Hackmuffins mit Feta inside backen, das ist auch immer lecker.

Stricktechnisch arbeite ich am Penguono, das ist bisher optisch noch unspektakulär, am Mysterykal, das zeig ich nicht damit hier nicht versehentlich jemand reinklickt und sich dann über das Bild ärgert, und ausserdem (gähn) an Herrensocken 6-fach Gr. 45 in dunkelbraun (möchte der Gatte gerne verschenken). Der Rest meines Lebens ist im Moment ruhig und ohne besondere Vorkommnisse (also so langweilig wie die braunen Socken). Gut so!

Gesabbel, Küche und Co, Unterwegs

Sie sind wieder dahaaaaa

Herbstgebäck 001

Pünktlich zum 1.9. gekauft und gleich verkostet. Lecker, auch bei knapp 30 Grad. Spekulatius hab ich auch gleich mitgenommen, schmecken großartig zum Tee. 😉

Und dann habe ich soeben die nicht erhaltene e-mail telefonisch bei Warner Bros. in London reklamiert, die danach gleich zugestellt wurde und die wir nächste Woche benötigen wenn wir die Studiotour machen um unsere Eintrittskarten zu erhalten.

Ganz alleine!! In englischer Sprache!! Geschmeidig geplaudert!! Heldin, ich (ich kann den Applaus hören).

 

Sonst passiert hier gerade nicht so viel, Arbeitsgedöns, Haushaltsgedöns und eben die Vorfreude auf die Tour mit meiner Tochter. Der Gatte freut sich auch, hat er eine Woche Ruhe hier und keine der Damen des Hauses hat  Aufgaben,  niedere Arbeiten Wünsche an ihn.

Ausser Loop in London, noch was das auf den Zettel muss? Irgendein Shoppingtipp der so geheim ist das keiner den kennt?  Lecker Essen? Lasst mal hören…..

 

Gesabbel, Küche und Co, Strickereien

Warmes Gestrick zum Sommerwetter

Ja, mein Timing ist mal wieder perfekt, um zumindest ein UFO aus dem Korb zu bekommen habe ich den luftig-leichten Schal aus mehreren Mohairfädchen fertiggestellt.

Der nächste Winter wird also kein Problem darstellen, ich habe ja auch mit dem Sockenwollcardigan begonnen. Nachdem ich allerdings schon beim ersten Anschlag Wollkotze deLuxe hatte habe ich alle in Frage kommenden Sockenwöllchen erst mal mit dem Wollwickler in handliche Tortenknäuel verarbeitet

003

Und schon angeschlagen, die Jacke. Ich habe mehr Wolle auf dem Bild als ich dafür benötigen werde, wer dann von den Knäulen das Rennen macht entscheide ich während des Strickens, bisher habe ich eine lila Bündchen und lila auch als uni Faden, der dann mit den bunten Garnen verstrickt wird. Ob das so bleibt oder der uni Faden dann auch die Farbe wechseln wird muss ich sehen, ich hab da das eine oder andere Bild im Kopf und die Wolle wird dann sagen wann sie verstrickt werden möchte.

Sehr köstlich war der Cheesecake, da schulde ich noch ein Bildchen

becher 003

Das waren zwei kleine Springformen mit ca. 20 cm, der Kuchen ist ja sehr reichhaltig und da kann man nicht mal eben mehrere Stücke verputzen,Cheese bedeutet hier Frischkäse und nicht wie beim deutschen Käsekuchen Quark, das geht ohne Umweg direkt auf die Hüften.

Heute ist allerdings kuchenfreier Tag, Herr greeny ist mit dem Motorrad unterwegs und ich mach es mir hier gemütlich. Genießt das schöne Wetter da draussen….

Gesabbel, Küche und Co, Strickereien

Cheesecake und Strickprojekt

Im Ofen befinden sich zwei kleine NY-Cheesecake, einer mit Originaltopping, einer mit Zucker-Zimt-Kruste. Leider habe ich im Backwahn keine Bilder gemacht, wenn die beiden fertig sind und angeschnitten versuche ich dran zu denken. Wie immer bei Rezepten von Frau Barcomi kann man nichts falsch machen wenn man macht was da steht, ich bin soo gespannt auf morgen, dann wird es den Kuchen zum Kaffee geben. Ja, morgen, der muss mindestens 12 Stunden friedlich im Kühlschrank verbringen ehe man den wegschnuckeln darf. Möglicherweise wird man heute nacht eine ältere Dame im Bademantel am Kühlschrank….aber nein, so weit werde ich wohl nicht gehen 🙂

Während ich weiter Söckchen für den ausnahmslos männlichen Nachwuchs in spe meiner Kollegen stricke und darüber nachdenke was ich mit den sagen wir mal größeren Mengen bunter bis kreischbunter Sockenwolle mache (nein, der Gatte will nach wie vor keine neonrosa Socken) bin ich auf einen Knitalong bei ravelry gestossen der für viel Sockenwolle in nicht immer kompatiblen Farben wie gemacht ist. Da wird eine Strickjacke aus je zwei Fäden Sockenwolle gestrickt, ob nun uni mit bunt oder bunt mit bunt oder uni mit uni…das darf man dann nach gusto machen. Also hab ich mal geguckt ob die gefordert Menge in einigermassen passenden Farben da ist und, voila,

Sowocardi 001

Das sieht doch ganz gut aus, jetzt warte ich auf den Startschuß und hoffe ich kann das Projekt dann mit in den Urlaub nehmen und da in aller Ruhe dran stricken. Also ich hoffe schon ich bin dann bereits gestartet und habe ein gutes Stück gestrickt, aber das wäre mal ein Projekt das neben den traditionellen Urlaubssocken gut ins Täschchen passt und dann durchs Land reisen kann.

Und ehe dann der Startschuss fällt vielleicht noch das eine oder andere aus dem Körbchen beenden, wenn es die Zeit hergibt. Mal gucken.