Gesabbel, Spinnereien

Akuter Farbrausch

Lange, wirklich lange habe ich nicht am Spinnrad gesessen. aber vor zwei Tagen hat es mich spät abends dann gepackt, es lagen noch zwei wunderbare Regenbogenkammzüge Merino/Bambus hier, und die mussten dann aufs Rad.

004

Anfangs war es ein bisschen tricky, der Faden ist mehrmals gerissen, aber dann lief es wie geschmiert. Ok, der Antriebsriemen ist erst beim King Bee, dann auch beim Sonata gerissen. Gottseidank lag noch ein Antriebsriemen für das Sonata hier in Reserve, also konnte ich weiterspinnen. Wer kann auch damit rechnen daß bei beiden Rädern gleichzeitig das Material nachgibt, neue Riemen sind aber bestellt.

Nach einer langen Nacht und einem Tag an dem ich mir die Zeit fürs Spinnen genommen hatte war er also da, der fertige Wollebobbel (nein, nicht gehaspelt, gewaschen und gedingsbumst, sorry liebe Spinnpolizei).

005

Und weil es erst 0.45 Uhr war konnt ich noch ein Stückchen stricken 🙂

006

Soooo weich, und weil das so schön von den Farben ist wird das ein glatt rechts gestricktes, simpeles Dreiecktuch für mich. So groß wie die Wolle reicht. Kann also allmählich aufhören mit diesem Spätsommergedöns da draussen, ich wär dann soweit für kaltes Wetter.

Spinnereien, Strickereien

Ein Schal zum Sommeranfang

Passend zu den Temperaturen da draussen habe ich meine Faserreste in der Farbpalette von rosa über rot bis lila wild auf zwei Spulen gesponnen und dann miteinander verzwirnt. Schrillbunt Ton in Ton, sozusagen.
005

Es macht einen Höllenspaß so wild und bunt zu spinnen und dann auch gleich damit zu stricken. Ich konnte nicht aufhören, so groß ist der Schal schon und fast die Hälfte des Garns verbraucht
007

Und ich hoffe ich habe bald Grund nur noch Kleinkram zu stricken, oder nur noch Baumwolle zu verarbeiten weil es so warm ist. Heute auf jeden Fall hat der Schal gute Chancen, 14 Grad und Dauerregen. Da kann man gut was Warmes auf den Knien vertragen.

Spinnereien, Strickereien

Handspun goes Cardigan

Oder: die gesponnen Stränge sind jetzt so gut abgelagert oder so hot und frisch vom Rad daß sie dringend verstrickt werden müssen. Und ich hab mich entschieden eine lange Jacke aus den Garnen zu stricken, mit den Garnen so wie sie da liegen, kastig, gemütlich, weit weg von allen Anleitungen.

Das war das Ausgangsmaterial
003

zusammen mit einigen anderen Strängen, hier schon mal gewickelt:
colorful dreamcoat 001

Das macht so einen Spaß, nach gut einer Woche bin ich schon so weit

colorful body 001

Bis zu den Ärmeln habe ich die wild-bunte Wolle vom Bild oben verarbeitet, immerhin gute 400 g. Danach dann das erste obere Vorderteil mit meinem blau-grünen Experiment. Dabei hatte ich eine Spule mit grünen Resten und eine mit blauen Resten gefüllt und dann miteinander verzwirnt. Das blau-grün wird für den oberen Bereich ausreichend sein, nicht aber für die Ärmel. Da überlege ich noch ob ich das grün-rosa Knäuel dafür verwenden sollte, das würde dann nicht ringeln, oder ob ich nochmal meine Reste bemühe und andere Farbgruppen zu Ringeln verspinne. Bisher tendiere ich zum Ärmel in uni, aber um das Konzept (muahaha, Konzept, dochdoch, das ist total geplant) durchzuziehen sollte ich wohl Ringelwolle spinnen, oder?

Spinnereien, Strickereien

Hier wird noch gewerkelt

und zwar aktuell am Spinnrad, ich sah ein buntes Garn in einem anderen blog und war irgendwie inspiriert so etwas auch zu versuchen. Bunte Reste, jeweils in zwei Berge Faserbüschel geteilt und dann auf zwei Spulen versponnen und miteinander verzwirnt. Bewusst ohne Plan, einfach so wie es mir in die Finger kam.
Das ergab dann ein buntes Garn mit unterschiedlich langen Farbwechseln und wird mal ein dicker warmer Schal und Handstulpen und weil es über 400 g sind vermutlich noch eine Mütze.
003

Und der Vollständigkeit halber die ersten beiden Sockenpaare….
005

Auf der Nadel sind gerade Filzpuschen, einmal in petrol und einmal in lila. Eines meiner Puschenpärchen ist durchgelaufen und das andere ist kurz davor, also schon mal Ersatz in Arbeit. Und damit sich der Waschgang lohnt gleich zweimal Waschmaschinenfilzpuschen.

Und damit geht es zurück aufs Sofa und morgen hoffentlich raus in den Garten.
Schöne Pfingsttage euch da draussen.

Spinnereien

Das Apfelsinengarn

ist dünner geworden als beabsichtigt, aber nunja, irgendwas ist ja immer. Aber die Farbe ist dank des Zwirnfadens aus Silkhair in terracotta sehr schön geworden.
Apfelsinengarn 002
Ein richtig dickes Knäuel von 228 g ist berreits fertig und da kommt noch einmal die gleiche Menge. Wäre sonst auch ein bissche knapp wenn es ein Strickstück für mich werden soll
Apfelsinengarn 001
Und nun die Frage aller Fragen, anstricken oder erst mal weiterspinnen…..ihr werdet es ahnen, ich muss mal gucken wie das gestrickt aussieht.

Spinnereien, Strickereien

Apfelsinengarn

Apfelsinengarn 001

So sieht er aus, der Bausatz für ein neues Garn. 500g von mir gefärbter Kammzug Merino mit Soja und 350g passendes Silkhair von Lana Grossa. Nur falls ihr euch fragt was ich so mache, das Apfelsinengarn also und dazwischen den Worsted Boxy in Lila und immer noch die Häkeldecke, außerdem aktuell ein Versuch einer Strickjacke in hellblau, aber die ist noch so in den Anfängen daß ich nicht weiß ob die geribbelt oder weiter gestrickt wird.

Und ich würde gerne Socken anstricken, für mich, ganz dicke. Und Handstulpen sowieso, immer wieder gerne und in allen Farben. Und dann hab ich noch ein Strickjäckchen gesehen, das würde mir wohl auch gefallen. Pläne über Pläne, mal sehen aus welchen dann was wird.
Und das Garn von neulich, das mich so an Portulakröschen erinnert, da hab ich mal einen Schal angeschlagen. Hätte ich fast unterschlagen, so im Gewuschel.

Spinnereien

Kunterbuntes Wollwochenende

Wenn wir Mädels uns treffen dann ist das manchmal einfach nur lustig, manchmal aber auch sehr arbeitsintensiv. Und lustig. Immer lustig, auf jeden Fall.

Heute haben wir uns zum Färben getroffen, und ich durfte in Farben schwelgen und mich hemmungslos bei den Farben der anderen bedienen. Dazu war das (mir eigentlich zu heiße) Wetter ideal für das Trocknen der Wolle. Weil es schon so spät ist und Berichte ohne Fotos doof sind hier mal ein Handyfoto das ich per App gleich online gestellt habe, also unbearbeitet und deshalb nicht so doll aber für einen ersten Eindruck reicht es wohl
Färbesonntag

Und…..es hat gerade geregnet wie aus Eimern, und es blitzt und donnert. Es ist abgekühlt…..wunderbar.