Gesabbel, Häkeleien, Strickereien

Es riecht nach Herbst

wenn man morgens das Fenster öffnet. Die Lust auf flauschige Strickkleidung macht sich breit, und ich habe ihr nachgegeben. Eine Jacke, der Campfire Cardigan, hat es mir angetan.


Ja, diesmal wird gehäkelt, mit Stylecraft Special DK. Und es macht richtigen Spaß.
Ausserdem konnte ich den KAL bei Janukke erfolgreich abschliessen, es wird also auf jeden Fall kuschelig am Hals.20170813_190314_medium
Jetzt bin ich auf der Suche nach dem nächsten Kuschelprojekt, der Campfire ist zu sperrig für unterwegs und ich werde noch ein bisschen Urlaub machen. Da sollen nicht nur Socken mit auf die Reise gehen, ein Poncho wäre schön, oder mal wieder ein Tunikakleidchen. Ich werde mir da mal ein paar Gedanken machen.

Advertisements
Gesabbel, Strickereien

Entschleunigt

war die letzte Woche hier, ein Infekt hat mich aus Sofa gezwungen. Ich hatte also viel Zeit (zwischen den Nickerchen) zu lesen, eine Serie bei Amazon weiterzugucken und auch zu stricken. Deshalb ist mein Mystery-KAL mit Janukke auch schon sehr schön fortgeschritten, hier mal der Bildbeweis

20170811_105327_medium2

Weiterhin gespalten ist mein Verhältnis zum hellblauen Pulli, deshalb liegt der auch auf Eis.

Neue Ideen kommen jedoch auch wenn man das Sofa hütet, ich habe ja noch die schöne Scheepjes Whirl in zwei Farben hier liegen, es gibt da bezaubernde Häkelanleitungen und auch in Strick wäre da ein Tuch denkbar. Weil man ja neben den gefühlten 34566 Tüchern immer noch mal eines dazu benötigt, ihr kennt das, nech?

Während ich also langsam auskuriert bin (hoffe ich mal) freu ich mich jetzt auf das Wollfestival in Köln nächste Woche, ich habe eine Karte für Sonntag. Nach kurzer Übersicht der Baustellen von hier nach Köln und den wirklich exorbitanten Preisen des Parkhauses dort habe ich beschlossen mir eine Schöner-Tag-Fahrkarte zu kaufen und mich in den Zug zu setzen. Ich habe eine direkte Verbindung vom Bahnhof hier im Ortsteil zum Kölner Hauptbahnhof, eine Stunde Zeit für mich mit Strickzeug/Getränk/Buch jeweils auf der Hin- und Rückfahrt also, das ist dann die bessere Option. Und ich besitze auch einen ausreichend großen Rucksack damit ich die Goodie-Bag und eventuelle Käufe bequem transportieren kann.  Auf jeden Fall werde ich ein paar Bilder machen, Eindrücke sammeln und dann berichten wie es in Köln war. Stay tuned!

Draußen, Gesabbel, Strickereien

Gartenfest, Strickpläne, Sommer

 

Es ist so viel Sommer da draussen, auch wenn er zwischendurch von fiesem Regen unterbrochen wird. Da hatten wir hier im Ruhrgebiet Glück, es gab schon Stellen die es schlimmer getroffen hat, hier halt nur dieses Sch……wetter. Aber immer wieder warm, zu warm für mich manchmal.

Hier gab es ein Sommerfest das aus Gründen auch ein Abschiedsfest wurde, mit den *noch* Kollegen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir sind vor knapp zwei Jahren innerhalb einer Abteilung mit einem neuen Projekt gestartet, das wird nun zu einer eigenen Abteilung. Also wurde das gemeinsame Sommerfest auch ein Abschiedsfest, wird werden zwar noch im gleichen Gebäude arbeiten aber uns von unseren wirklich tollen Chefs verabschieden, ab September geht es weiter unter neuer Leitung und es verspricht spannend zu werden/bleiben, aber es ist halt auch ein bisschen mit Herzeleid verbunden.

Die feuchte Hitze hat mich häufiger vom Stricken abgehalten, aber ein bisschen geht ja immer, ein bisschen Socke

Sommer und so 006

und ein bisschen Pulli (der deutlich rustikaler wird mit diesem Garn als gedacht, mal sehen wie der sich entwickelt)

Sommer und so 004

und mit neuen Plänen, ein KAL von Janukke startet am 3.8. und ich hab doch die wunderschönen Minis von Coonieblau hier liegen, zusammen mit Seide/Yak, ebenfalls von Frau Coonie, da hab ich mich mal angemeldet.

Sommer und so 005

Und dann genieße ich mein Wohnzimmer mit dem Turmventilator und der hübschen Deko die ich geschenkt bekam

Sommer und so 007

und wenn es nicht zu schwül-warm ist findet ihr mich irgendwo da draussen…..

Sommer und so 008

Keep on knitting, und genießt den Sommer, egal wie heiß er ist.

Gesabbel, Strickereien

Lust auf Filz

Nach langer Zeit mal wieder Lust auf Filz, Strickfilz genauer gesagt. Und das Projekt *Beuteltasche* lässt sich so wunderbar mindless nebenher stricken.

003

Ob es eine Knotentasche wird oder doch zwei Henkel drangestrickt werden überlege ich mir dann noch wenn ich an der oberen Kante angekommen bin. Bis dahin genieße ich den Regentag und die knappen 20 Grad hier….meine Wohlfühltemperatur 🙂

Gesabbel, Häkeleien, Krimskrams, Strickereien

Camping, der Rücken, die Reste im Wollkorb

Die Campingsaison ist bei uns gestartet und gleich vom allerersten Wochenende hab ich mir was Hübsches mitgebracht: fies verkrampfte Rückenmuskeln. Und die sind mir seitdem erhalten geblieben, ich geb ein Höllengeld für Wärmepflaster aus und bin auch bewegungstechnisch etwas eingeschränkt.

Das bedeutet mehr Zeit im Schaukelstuhl/auf dem Sofa/in der Nähe des Heizkissens und deshalb weniger Zeit draussen in der frischen Luft. OK, die ist ja nun nicht wirklich immer sehr einladend gewesen in den letzten Wochen, da konnte man das gut verschmerzen. In der Schaukelstuhlphase hab ich verstärkt vorhandene Wollkleinmengen verwurstet. Ein hübsches Schultertuch wurde gestrickt und beim letzten Campingausflug gleich verschenkt (leider keine Foto), ein Dreiecktuch aus der in Berlin gekauften Noro verhäkelt und wartet auf seinen Einsatz am Hals

20170424_164749_medium

Um den maroden Rücken wieder in Bewegung zu bringen gibt es aktuell ein bisschen Muskelentspannung im Kurs der freundlicherweise vom Arbeitgeber angeboten wird, die Matte die ich dazu benötige war leider wenig kooperativ und entrollte sich immer unschön während des Transportes, also bekam sie eine Tasche/ein Netz gehäkelt:

omshanti 001

Auch hier wurde gut abgelagertes Material verwendet, die Pascuali re-jeans hatte ich vor zwei Jahren auf dem Wollfest in Leipzig gekauft und jetzt konnte ich sie hier gut verwenden.

Weiter geht es mit dem lustigen Resteverwerten, das Geschenkekörbchen wird kontinuierlich mit Handstulpen und Socken aufgefüllt, denn Weihnachten kommt ja immer so plötzlich und da möchte ich dann ausnahmsweise mal gut vorbereitet sein. Und Großprojekte? Hmmmm, im Moment ist da nicht so viel Interessantes das gestrickt werden möchte, und wirklich Bedarf ist auch nicht, wenn man von der Tasche für die Yogamatte mal absieht.

Den für heute geplanten Besuch der Niederrhein Creativ Messe in Rheinberg musste ich wegen Rücken streichen, mal sehen wie beweglich ich morgen bin, eventuell kann ich noch hin, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Falls nicht, der Schaukelstuhl steht an seinem Platz und wartet geduldig auf mich. 006

Gesabbel, Küche und Co, Strickereien

Kekse und KAL

Ich bekam eine putzige Ausstechform geschenkt und musste deshalb Kekse backen, passend zum Angrillen mit den Wohnmobilfreunden am Wochenende konnte ich also die hier servieren

003

Die haben viel Spass ausgelöst und wurden auch weggeknuspert.

Und für den Fan im Haus noch die hier

001

Möge der Keks mit uns sein 😉

Nachdem ich im Herbst beim Westknits-KAL Building Blocks geribbelt hatte und eigentlich nichts mehr starten wollte von dem ich nicht weiß wie es endet…hab ich es doch wieder getan. Und diesmal bin ich nach zwei von 4 Clues sehr glücklich mit dem Ergebnis und warte ungeduldig auf den nächsten Freitag. Bisher sieht es so aus

005

Alles aus den Vorräten, mir gefällt die Arbeit mit doppeltem Faden und die Patchworktechnik in verschiedene Richtungen und mit unterschiedlichen Garnen.

Und….es wird da draussen gerade Frühling 🙂 Mehr Neues gibt es nicht zu berichten, aber ich werde in dieser Woche noch die Creativa in Dortmund besuchen, vielleicht ergibt sich daraus noch ein netter Bericht. Stay tuned.