Gesabbel, Küche und Co, Strickereien

Kekse und KAL

Ich bekam eine putzige Ausstechform geschenkt und musste deshalb Kekse backen, passend zum Angrillen mit den Wohnmobilfreunden am Wochenende konnte ich also die hier servieren

003

Die haben viel Spass ausgelöst und wurden auch weggeknuspert.

Und für den Fan im Haus noch die hier

001

Möge der Keks mit uns sein 😉

Nachdem ich im Herbst beim Westknits-KAL Building Blocks geribbelt hatte und eigentlich nichts mehr starten wollte von dem ich nicht weiß wie es endet…hab ich es doch wieder getan. Und diesmal bin ich nach zwei von 4 Clues sehr glücklich mit dem Ergebnis und warte ungeduldig auf den nächsten Freitag. Bisher sieht es so aus

005

Alles aus den Vorräten, mir gefällt die Arbeit mit doppeltem Faden und die Patchworktechnik in verschiedene Richtungen und mit unterschiedlichen Garnen.

Und….es wird da draussen gerade Frühling 🙂 Mehr Neues gibt es nicht zu berichten, aber ich werde in dieser Woche noch die Creativa in Dortmund besuchen, vielleicht ergibt sich daraus noch ein netter Bericht. Stay tuned.

Advertisements
Gesabbel

Wie ein Schaf in der Herde

den Anderen hinterherläuft so strickt man ja auch oft Dinge weil sie gerade von Vielen gestrickt werden. Das geht dann so: man guckt bei ravelry und in den passenden blogs, sieht was die Anderen so machen, alle oder viele machen das Gleiche und zack…..fängt man auch an.
So kommt es zu fast 70 Paar Socken nur für mich, weil eben das handgefärbte Garn von X oder das selbstmusternde Garn von Y gerade überall durchs Netz jagen.
Oder man findet Dreiecktücher, Schals in Bananenform und diverse Cowls und Loops in allen Farben die es gibt in seinem Schrank. Nicht weil man sie benötigt sondern weil man sie stricken wollte, sei es wegen des Garns oder wegen der schönen Anleitung. Und gesucht hat man was in schwarz uni und genau das ist nicht dabei.

Während jetzt also der Ponchopulli in den letzen Zügen liegt (nur noch I-cord abketten) und ich schon stöbere was aus den hübschen neuen Garnen von letzter Woche wird sehe ich also jede Menge Projekte die mich ansprechen. Diesmal jedoch habe ich mich im Griff, wenn ich noch einen Schal stricke bricht der Garderobenschrank zuzsammen. Aber ich erwische mich schon dabei wie ich überlege ob für dieses oder jenes Projekt passendes Garn da ist.

Was mir beim Garnkauf das Leben sehr leicht macht ist die Tatsache daß viele Garne Alpakafasern enthalten, das vertrage ich nicht und damit ist die Kauflust sofort eingebremst. Trotzdem ist es immer noch ungewohnt für mich tatsächlich projektbezogen Garn zu kaufen und nicht deshalb weil es hübsch ist oder ich es eventuell irgendwann mal für irgendwas verarbeite. Ich hoffe ich tappe dieses Jahr nicht in die Sommergarnfalle. Ich stricke so gut wie nie etwas für den Sommer, finde aber immer wieder die angebotenen Garne hübsch. Die kaufe ich dann und beginne enthusiastisch zu stricken……und weil man ja im Sommer wenn es echt heiß ist möglichst leichte Kleidung trägt und ich auch mit klebrigen Händen nicht gerne stricke legt man das Strickzeug weg. Um es im Herbst in die *mach ich nächstes Jahr*-Kiste zu legen. Und im nächsten Jahr dann für den guten Zweck zu spenden, Basteln im Kindergarten oder so.
Also, den Winter habe ich ohne unsinnige Wollkäufe überstanden, jetzt heisst es das Frühjahr und den Sommer überstehen. Dann würde ich mich als nur noch mittelschwer wollsüchtig bezeichnen. Ich werde über meine Erfolge und Misserfolge bei der Aktion Wolle kaufen mit Vernunft weiter berichten 🙂